expr:class='"loading" + data:blog.mobileClass'>

Seiten

Donnerstag, 4. September 2014

Zwetschgentartelettes mit Crumble

Vor Kurzem habe ich diese leckeren Zwetschgen Tartelettes mit Crumble
gemacht. Da ich keine Teigmaschine habe, habe ich den Mürbeteig dazu 
gekauft. Bei meinem letzten Früchtekuchen, dem Rhabarberkuchen
mit Eischneedecke, habe ich ihn selbergemacht. Das Rezept
findet ihr hier.


Zwetschgentartelettes mit Crumble Rezept für 6 - 8 Förmchen

Zutaten:
1 Pack Mürbeteig

5 EL gemahlene Haselnüsse
3 EL Mehl
130 g Butter
100 g brauner Zucker
1 Päckli Vanillezucker
 4 Zwieback
wenig Zimt
5 - 7 EL Mandelblättchen

500-600 g Zwetschgen

Backen:
vorgeheizt
 Umluft 175 °C
untere Ofenmitte
35 min



Zubereitung

1.  Den Mürbenteig sehr dünn auswallen und in die mit Backpaier belegten Förmchen legen. Den Teig ein paar mal mit der Gabel einstechen.
2. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen.

3. Die Zwetschgen auf die mit Teig belegten Förmchen verteilen. Ca. die Hälfte des Vanillezuckers über die Zwetschgen streuen. Den Rest für später aufbewahren. Die Förmchen in den Kühlschrank stellen.

4.  Für die Streusel die gemahlenen Haselnüsse, Mehl, Zucker, Vanillezucker und Zimt in eine Schüssel geben. Die Butter in der Mikrowelle schmelzen und ebenfalls dazugeben. Alles zusammen mit einer Gabel mischen.

5. Die Zwieback in ein Säcklein geben, das Säcklein schliessen und nun die Zwieback mit dem Wallholz zerdrücken. Anschliessend ebenfalls mit dem Rest der Masse verrühren.

6. Die Förmchen aus dem Kühlschrank nehmen und die Haselnuss-Zwiebackmasse darauf verzeilen. Darüber noch die Mandelblättchen verteilen und in den vorgeheizten Ofen schieben. 

7. Nach dem Backen die Tartelettes noch ca. 5min in den Förmchen ruhen lassen und anschliessend aus den Förmchen nehmen und abkühlen lassen und geniessen.






Kommentare:

  1. Liebe Evelyn,

    Mhhhhhhh wie lecker sehen die den aus, da möchte man am liebsten virtuell schlemmern kommen:-)
    Danke für das Rezept und danke für die so leckeren Fotos.

    Liebste Grüsse schickt dir.
    Rosamine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Evelyn,
    die mache ich bald. Die find ich echt super.
    Suche schon lange ein tolles Rezept und Deines
    klingt klasse.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Evelyn,
    die sehen ja zum anbeißen lecker aus.
    Solch ein Stückchen wäre genau das richtige. ;0) es ist doch gerade Kaffeezeit.
    Dank die fürs Rezept. Die werd ich garantiert mal nachbacken.
    Liebe Grüße aus der sweet Country Kitchen,
    Moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Evelyn,
    mhmmm die sehen nach Herbst aus und ich liebe den Herbst!
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  5. lecker, genau das Richtige für meine vielen Zwetschgen im Garten!
    Lg Moni

    AntwortenLöschen
  6. Endlich habe ich heute nach dem Wochenende etwas Zeit durch die Blogs zu surfen und da finde ich gleich Deinen feinen Kuchen! Das Rezept klingt sehr lecker und die Bilder sind wunderschön. Werde ihn gleich nach backen!
    Liebe Grüsse, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  7. Hm, der Crumble sieht super fein aus! Klingt sehr lecker und ich bin sowieso ein grosser Crumble-Fan, also genau mein Geschmack=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Evelyn, ich würde gerne eins nehmen! Mein Kaffee trinkt sich gerade so schlecht alleine :) Deine Bilder sehen unglaublich lecker aus! Ich komme aktuell gar nicht zum Backen, so muss ich mir derzeit nur mit denn Augen die ganzen Kalorien zu Gemüte führen. Die Mandelblättchen obendrauf sind der beste Abschluss !!! Super!
    Einen schönen Tag dir! Maxie

    AntwortenLöschen
  9. einen schönen blog hast du :) du hast jetzt auch einen neuen leser
    vielleicht hast du ja auch mal lust bei mir vorbei zu schauen. ich bin noch ganz neu in der bloggerwelt und würde mich wirklich über feedback und vielleicht neue leser freuen:)
    liebe grüße, Kathrin

    sailarace.blogspot.com

    AntwortenLöschen